Lesestoff

Pferdebücher gibt es ja bereits wie Sand am Meer (oder auf dem Reitplatz...) und immer wieder entdecke ich tolle Neuerscheinungen. An dieser Stelle soll es nicht nur um Fachbücher gehen, sondern auch um Gedanken rund ums Pferd.

Wer keine Angst hat, immer mal wieder ein 400 Seiten starkes Buch in die Hand zu nehmen, wird hier auf unterhaltsame Weise sehr viel über die gemeinsame Geschichte von Mensch und Pferd erfahren. Ulrich Raulff hat intensiv recherchiert, teilt seine Quellen und hat viele schöne und interessante Abbildungen integriert. Eher keine Lektüre nach einem anstrengenden Tag im Stall, aber häppchenweise an freien Tagen gut zu genießen. Hier wird deutlich, welche große Rolle das Pferd in der Geschichte der Menschen gespielt hat und wie stark sich die Mensch-Pferd-Beziehung im 20. Jahrhundert verändert hat.

 

ISBN 978-3-406-68244-5

Ulrich Raulff

Das letzte Jahrhundert der Pferde - Geschichte einer Trennung

2015 bei C. H. Beck erschienen

 

 


Juli Zeh kann gut schreiben und erzählt anhand ihrer eigenen Geschichte vom enthusiastischem, leidensfähigen Pferdemädchen bis zur verantwortungsvollen Pferdehalterin viel über den artgerechten Umgang mit Pferden und die vielfältigen Beziehungen zu ihnen. Dabei spart sie ihre Fehler und Missgeschicke nicht aus. Beim Lesen wird klar, wie stark die emotionale Verbindung zwischen ihr und ihren Pferden ist. Viele der Schilderungen haben Erinnerungen an meine eigene Entwicklung wachgerufen. Keine schwere Kost, ich habe es innerhalb von zwei Tagen verschlungen.

Neben der Gebrauchsanweisung für Pferde gibt es im Buch auch Tipps für Männer, die mit einer Pferdefrau zusammen sind...

 

 ISBN 978-3-492-27739-6

Juli Zeh

Gebrauchsanweisung für Pferde

2019 bei Piper erschienen